03/20/2014 16:17

DGfE2014, Design-based Research Track, DFfE 2014

A German Congress about Pedagogy and Design-based Research...

Ich habe mich sehr gefreut als Gabi Reinmann mich anfragte, ob ich Lust hätte im  Design-based Research DBR Track -- auf der DGfE2014, Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenchaft  in Berlin -- mitzumachen und 2 Projekte vorzustellen, wie wir nach den DBR Prinzipien vorgegangen sind. Die Zeit war knapp und ich hab leider nur unser PETEX Projekt im Detail erläutern können aber die Folien gibt es hier online.

 

Design-Based Research – ein Forschungsparadigma für die Bildungswissenschaften?
12 March 2014: Mi. 13:00 – 16:00 Arbeitsgruppen AG III 53 BE2 - 144
Organizers: Prof. Dr. Dieter Euler (St. Gallen), Prof. Dr. Gabi Reinmann (Friedrichshafen)

Auseinandersetzungen über Forschungsmethodo logien haben in den Bildungswissenschaften lange Tradition. Sie werden häufig unversöhnlich und mit Profilierung der Gegensätze geführt. Für uns hängt die Sinnhaftigkeit einer Forschungskonzeption von der Problemstellung und dem Erkenntnisinteresse ab.
Dies gilt auch für Design-Based Research (DBR). Dieser Ansatz entstand als Reaktion auf die Kritik an mangelnder praktischer Anwendung von Befunden
aus der empirisch-analytischen Lehr-Lernforschung. Als Ergebnis werden Theorien angestrebt, die für die Praxis einen Nutzen bieten und zugleich über die An- wendung in einer singulären Situation hinausgehen. Wir wollen folgenden Fragen nachgehen: Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Spezifika von DBR gegen- über bestehenden Methodologien? Wie wird der Genera- lisierungsanspruch von Theorien innerhalb von DBR verstanden und umgesetzt? Für welche Erkenntnis- interessen eignet sich DBR? Welche Methoden sind für DBR sinnvoll und können wie angewendet werden?

ABLAUF

Potenziale von DBR für Erkenntnisgewinnung und Praxisgestaltung
Prof. Dr. Dieter Euler (St. Gallen),
Prof. Dr. Gabi Reinmann (Friedrichshafen)

Wie vollzieht sich die Generali- sierung von Erfahrungen bzw. die Generierung von Wissen im Rahmen der Designzyklen?
Peter F.E. Sloane (Paderborn)

Wie kann ueber DBR die wis- senschaftliche und praktische Relevanz der Forschung gesichert werden?
Prof. Dr. Taiga Brahm (St. Gallen)

Fuer welche spezifischen Erkenntnisinteressen eignet sich der DBR-Ansatz?
Prof. Dr. Isa Jahnke (Umeå)

Wrap up: Rückbezug auf die eingeführten Fragestellungen
Prof. Dr. Dieter Euler (St. Gallen), Prof. Dr. Gabi Reinmann (Friedrichshafen)

 

—————

Back


Contact

Dr. Isa Jahnke

University of Missouri
School of Information Science and Learning Technologies (SISLT, iSchool)
Associate Professor
Director of Research for the IELab